10. April 2019

Können alkoholisierte Patienten in einer Ausnüchterungseinheit sicher versorgt werden und kann die Zuweisung bereits durch den Rettungsdienst erfolgen?
Dieser Frage gingen Shannon Smith-Bernardin und Kollegen aus San Francisco nach. In einem Zeitraum von drei Jahren wurden 11.596 Personen in das San Francisco Sobering Center zur Ausnüchterung aufgenommen. Von diesen wurden 35% direkt vom Rettungsdienst zugewiesen, 12% aus einer Notfallaufnahme verlegt. Die Einheit ist mit Pflegekräften besetzt. Insgesamt wurden 4,4% der Patienten sekundär in eine Notfallaufnahme verlegt, Gründe waren Tachykardie, Alkoholentzug, Schmerzen, Bewusstseinsänderung oder Erbrechen. Ein Patient starb in der Einrichtung in Folge einer Kokainintoxikation.

www.annemergmed.com/article/S0196-0644(19)30106-4/fulltext

www.annemergmed.com

Post in Facebook öffnen
  • Termine

  • Qualifikationsseminar „Zusatzbezeichnung Notfallmedizin” (Notarztkurs)
    20.07.2019 um 09:00 Uhr
    Maritim Strandhotel Travemünde, Lü...
    Ersteintreffendes Fahrzeug beim MANV
    15.08.2019 um 15:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (IRuN), Kiel
    NASIM25
    16.08.2019 um 08:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (IRuN), Kiel
    FLN-SH: Transportorganisation
    27.08.2019 um 19:00 Uhr
    Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster, Neumünster
    Kindernotfälle - Kindertrainingszirkel (KiTZ) - Trauma/Akutschmerz/Brandverletzung
    29.08.2019 um 17:00 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...