12. August 2019

Die Analgesie nimmt in der Diskussion um die rettungsdienstliche Versorgung großen Raum ein. Aus NRW sind nun Zahlen aus einzelnen Rettungsdienstbereichen veröffentlicht worden, die die Anwendung von diesbezüglichen Algorithmen durch nicht-ärztliches Personal beleuchten. Sicher erst eine punktuelle Beleuchtung aber wert, weiterführende Analysen abzuwarten.
www.facebook.com/418842595304/posts/10162037745335305?sfns=mo

Rettungsfachpersonal


Über die Analgesie durch Rettungsfachpersonal bzw. Notfallsanitäter wird immer wieder diskutiert. Nun gibt es aus NRW erste Erkenntnisse zum delegierten Einsatz von Analgetika durch Notfallsanitäter/-innen. Dort sind in verschiedenen Rettungsdienstbereichen entweder die Gabe einer Kombination von Esketamin mit Midazolam, die Inhalation eines Lachgas-Sauerstoff-Geschmisch oder die Gabe von Morphin durch NotSan vorgesehen.
Wie Andreas Bohn vom Bundesverband ÄLRD in einer Mitteilung in der Notfall+Rettungsmedizin ausführt, stellt die Analgesie durch NotSan mit 0,2-3% aller Einsätze noch immer eine Rarität dar, obwohl die Schmerzprävalenz im Rettungsdienst mit über 60% sehr hoch und die Schmerzversorgung im Rettungsdienst häufig noch unzureichend ist.
Weshalb von der Möglichkeit einer Analgesie duch NotSan bislang so wenig Gebrauch gemacht wird, ist der Mitteilung nicht zu entnehmen.

Angesichts solcher Zahlen stellt sich unweigerlich die Frage, ob das Thema Analgesie nicht zu hoch aufgehangen wird, wenn dort, wo es den NotSan ermöglicht wird, kaum Gebrauch davon gemacht wird. Über die Gründe, weshalb dies so ist, lässt sich aktuell nur spekulieren.

Quelle: Andreas Bohn: Analgesie-Anwendungen durch Notfallsanitäter: Erste Erfahrungen aus NRW, Notfall + Rettungsmedizin, Band 22 Heft 5 2019, S. 470

#Rettungsdienst #Rettungsfachpersonal

Post in Facebook öffnen
  • Termine

  • FLN-SH: Transportorganisation
    27.08.2019 um 19:00 Uhr
    Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster, Neumünster
    Kindernotfälle - Kindertrainingszirkel (KiTZ) - Trauma/Akutschmerz/Brandverletzung
    29.08.2019 um 17:00 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...
    2. Kieler Notfalltag
    07.09.2019 um 09:00 Uhr
    Fachhochschule Kiel, Großes Hörsaalgebäude, Hörsaal 7, Kiel
    Kindertrainingszirkel (KiTZ): Traumamanagement
    11.09.2019 um 17:00 Uhr
    AKK Altonaer Kinderkrankenhaus
    Hamburger Notfallmedizinisches Kolloquium: Amokfahrt in Münster - Versorgung beim MANV
    11.09.2019 um 18:00 Uhr
    Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg