• AGNN-Newsletter abonnieren

    Nachrichten

    20. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    „Sichere Erreichbarkeit, verbesserte Qualität und zielgenaue Finanzierung“ verspricht sich der G-BA von einer Neuregelung zur stationären Notfallversorgung.
    bit.ly/2HcEqXI
    Neue G-BA-Regelung zur stationären Notfallversorgung: Sichere Erreichbarkeit, verbesserte Qualität und zielgenaue Finanzierung - Gemeinsamer Bundesausschuss


    Neue G-BA-Regelung zur stationären Notfallversorgung: Sichere Erreichbarkeit, verbesserte Qualität und zielgenaue Finanzierung - Gemeinsamer Bundesausschuss

    Berlin, 19. April 2018 – Anlässlich des aktuell gefassten Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu einem gestuften System der stationären Notfallversorgung erklärte der unparteiische Vorsitzende, Prof. Josef Hecken, am Donnerstag in Berlin:
    Berlin, 19. April 2018 – Anlässlich des aktuell gefassten Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu einem gestuften System der stationären Notfallversorgung erklärte der unparteiische Vorsitzende, Prof. Josef Hecken, am Donnerstag in Berlin:
    18. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Unter der Überschrift "Absprachen klar strukturieren" berichtet das Deutsche Ärzteblatt über das SBAR-Schema als Hilfsmittel bei der Übergabe: www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=197286
    Deutsches Ärzteblatt: Archiv "Kommunikation: Absprachen klar strukturieren" (06.04.2018)


    Deutsches Ärzteblatt: Archiv "Kommunikation: Absprachen klar strukturieren" (06.04.2018)

    17. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    In einer Übersichtsarbeit in der Zeitschrift Anästhesiologie und Intensivmedizin berichten Fleck und Kollegen über die Interaktion von ASS und Metamizol, die zu einer fehlenden Thrombozytenaggregationshemmung führen kann.
    Denken Sie vor jeder Metamizolgabe daran?

    bit.ly/2JPGwdM
    Anästhesie und Intensivmedizin - 4/2018
    15. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Hat ein routinemäßiges Ganzkörper-CT einen Einfluss auf das Überleben nach einem kindlichen stumpfen Trauma?
    JAMA Pediatrics


    Timeline Photos

    Is emergent whole-body #computedtomography associated with a lower #mortality for #children with #blunttrauma compared with selective computed tomography? Find out from @Albert Einstein College of Medicine http://ja.ma/2IT6ITk
    Is emergent whole-body #computedtomography associated with a lower #mortality for #children with #blunttrauma compared with selective computed tomography? Find out from @Albert Einstein College of Medicine ja.ma/2IT6ITk
    15. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Die Süddeutsche Zeitung berichtet über Probleme in der Notfallversorgung von Kindern in Bayern.
    Wenn kranke Kinder nicht mehr versorgt werden können


    Wenn kranke Kinder nicht mehr versorgt werden können

    Mittlerweile passiert es fast täglich, dass Münchner Kliniken Notfälle ins Umland schicken müssen. Dabei gäbe es genug Ausstattung.
    Mittlerweile passiert es fast täglich, dass Münchner Kliniken Notfälle ins Umland schicken müssen. Dabei gäbe es genug Ausstattung.
    14. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Das EKG ist eines der wichtigsten diagnostischen Hilfsmittel im Notarzt- und Rettungsdienst. Nerdfallmedizin erklärt es in seinem Blog.
    Nerdfallmedizin


    EKG im Notfall: Rhythmus Basics

    Das EKG – fast jeder kritische Patient bekommt ein Monitoring-EKG, oft auch ein 12-Kanal. Wir möchten das EKG aus Sicht des Notfallmediziners erklären. Von den absoluten Basics bis hin zu abg…
    Das EKG - fast jeder kritische Patient bekommt ein Monitoring-EKG, oft auch ein 12-Kanal. Wir möchten das EKG aus Sicht des Notfallmediziners erklären. Von den absoluten Basics bis hin zu abgefahrenen Rhythmusstörungen und STEMIs, die keine STEMIs sind… all das erwartet euch in den kommenden Wochen. Nach den allgemeinen EKG-Grundlagen letzte Woche geht es diesmal geht es um die Basics des Herzrhythmus und wir besprechen gleich einige der häufigen Herzrhythmusstörungen.

    nerdfallmedizin.blog/2018/04/14/ekg-im-notfall-rhythmusstoerungen-basics/
    14. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Public Access Defibrillation nahm ihre Anfänge an Flughäfen. Diese aktuell veröffentlichte Arbeit zeigt, dass sie dort gut untergebracht sind, weil an Flughäfen zum einen eine hohe Inzidenz an Herzkreislaufstillständen vorliegt, zum anderen aber besonders viele davon beobachtet und mit Bystander-CPR behandelt werden.
    NEJM Journal Watch


    If You're Going to Have a Cardiac Arrest — Do So at the Airport

    Airports were the original environment for public access defibrillation because they have a high density of potential cardiac arrest patients and
    30-day survival from cardiac arrests occurring in airports was a whopping 32%. jwat.ch/2HyYBf4
    13. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Wer als Kind ein SHT hat, kann als Erwachsener Nachteile haben.
    bit.ly/2qH1J0u
    JAMA


    Timeline Photos

    The CDC says traumatic brain injuries during childhood can reduce financial and social well-being into adulthood. Learn more http://ja.ma/2GOmTRe #TBI
    The CDC says traumatic brain injuries during childhood can reduce financial and social well-being into adulthood. Learn more ja.ma/2GOmTRe
    #TBI
    12. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Sport ist nur einer der Gründe für einen plötzlichen Herztod bei jungen Patienten.
    www.facebook.com/CircAHA/posts/1611999335515423:0
    Circulation


    Timeline Photos

    Risk factors of sudden cardiac death in the young: Sports less common trigger. Most unexpected and in setting of traditional CV risk factors. Learn more at: https://goo.gl/s3aj5F
    Risk factors of sudden cardiac death in the young: Sports less common trigger. Most unexpected and in setting of traditional CV risk factors. Learn more at: goo.gl/s3aj5F
    12. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Aktuelles zum Schlaganfall: Blutdrucksenkung um bis zu 15% wenn RR > 220/120 mmHg, Einweisung direkt in ein Zentrum mit Möglichkeit zur Thrombektomie wenn der Weg <15 Minuten mehr ausmacht.
    Dies und mehr berichtet Nerdfallmedizin über die aktuellen Guidelines der AHA.
    www.facebook.com/Nerdfallmedizin/posts/1661134327308309
    Nerdfallmedizin


    New 2018 AHA Stroke Guidelines

    The AHA released new 2018 guidelines, which are summarized for Emergency Physicians here.  The new guidelines are great, but at 345 pages in length you may want to read the short version.
    Apoplex - in der Praxis häufig und aktuell mit Thrombektomie ein heißes Thema.
    Im folgenden Artikel werden wichtige Punkte für den Rettungsdienst und die Notaufnahme herausgearbeitet.
    Insbesondere der Stellenwert einer korrekten Zuweisung ist relevant.
    So wird empfohlen, soweit verfügbar und nicht mehr als 10min Umweg bei relevantem neurologischem Defizit ein Zentrum mit Thrombektomiemöglichkeit anzufahren.
    Weiterhin wird erwähnt, dass bei Patienten ohne bekannte Antikoagulation auch ohne Gerinnungslabor eine Lyse begonnen werden kann.
    Abschließend wird auf die unklare Datenlage zum initialen Blutdruckmanagement bei Schlaganfall hingewiesen. Weiterhin gilt, dass der Blutdruck initial nur bei Werten über 220/120mmHg oder relevanten Komorbiditäten um max. 15% gesenkt werden sollte.

    journalfeed.org/article-a-day/2018/new-2018-aha-stroke-guidelines
    09. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Immer noch sind vermeidbare Fehler in der medizinischen Versorgung unserer Patienten unter den häufigsten Todesursachen.
    PASST - Zentrum für Patientensicherheit, Simulation und Teamtraining


    To Err Is Human: Official Trailer

    The #3 leading cause of death in the United States is its own health care system. Recent studies suggest mistakes may lead to as many as 440,000 preventable deaths…
    Absolut sehenswertes Video!
    08. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Die AGSWN e.V. weist auf einen wichtigen Beitrag aus den USA hin. Auch bei uns muss der Nutzen die Risiken einer Sonderrechtsfahrt überwiegen.
    American College of Emergency Physicians - ACEP


    A 2014 study determined the number needed to treat with Lights and Sirens to prevent one patient’s death is 5,000.

    With these findings, the safety, role, and proper utilization of L&S must be evaluated and reconsidered. #FOAMed #EMS

    More here: ow.ly/n2rY50h3vnC
    07. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Der Umgang mit Sauerstoff scheint schwieriger zu sein, als man gemeinhin denken könnte. In der letzten Sitzung unseres Fortbildungsausschusses haben wir das Thema bei der Erstellung der entsprechenden Empfehlung umfangreich diskutiert. News-Papers berichtet von einer Arbeit aus der Notaufnahme.
    News-Papers


    Hyperoxie nach Intubation in der Notaufnahme: schädlich?

    Eine interessante Analyse liegt von David Page und Kollegen aus St. Louis, USA vor. Die Kollegen untersuchten den Einfluss einer postintubationsbedingten Hyperoxie in einem kritische kranken Patien…
    Eine interessante Analyse liegt von David Page und Kollegen aus St. Louis, USA vor. Die Kollegen untersuchten den Einfluss einer postintubationsbedingten Hyperoxie in einem kritische kranken Patientenkollektiv in der Notaufnahme: Page N et al., Emergency department hyperoxia is associated with increased mortality in mechanically ventilated patients: a cohort study. Critical Care201822:9 (PDF) Die Kollegen untersuchten Patienten, die in der Notaufnahme endotracheal intubiert wurde und nachfolgend für mindestens 24 h auf einer Intensivstation beatmet wurden. [ 239 more words ]

    news-papers.eu/hyperoxie-nach-intubation-in-der-notaufnahme-schaedlich
    06. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Unsere Nachbarn in Mecklenburg-Vorpommern haben einen neuen Rettungshubschrauber bekommen. Ab heute startet von Greifswald eine EC145.
    aerzteblatt.de


    Leistungsfähigerer Rettungshubschrauber in Greifswald stationiert

    Greifswald – Die DRF Luftrettung hat heute in Greifswald einen leistungsfähigeren Rettungshubschrauber in Nähe des Universitätsklinikums stationiert. Als neuer...
    Leistungsfähigerer Rettungshubschrauber in Greifswald stationiert:  Greifswald – Die DRF Luftrettung hat heute in Greifswald einen leistungsfähigeren Rettungshubschrauber in Nähe des Universitätsklinikums stationiert....
    06. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    11. Workshop Airwaymanagement an der Asklepios Klinik Barmbek. Von der neuen Leitlinie über Atemwegssicherung bei Kindern bis hin zur Beatmung wurde neues berichtet und Skills geübt.


    11. Workshop Airwaymanagement an der Asklepios Klinik Barmbek. Von der neuen Leitlinie über Atemwegssicherung bei Kindern bis hin zur Beatmung wurde neues berichtet und Skills geübt.
    06. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo


    AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo

    06. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    News-Papers berichtet über die S3-Leitlinie Invasive Beatmung.
    S3 Leitlinie Invasive Beatmung


    S3 Leitlinie Invasive Beatmung

    Am 05.12.2017 erschien die S3 Leitlinie Invasive Beatmung. Kurzversion (PDF) Langversion (PDF) Diese Leitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie unter Mitwirku…
    Am 05.12.2017 erschien die S3 Leitlinie Invasive Beatmung. Kurzversion (PDF) Langversion (PDF) Diese Leitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie unter Mitwirku…
    05. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo


    AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo

    05. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Die Ärzte Zeitung berichtet über die aktualisierte COPD-Leitlinie.
    Ärzte Zeitung


    Empfehlungen aktualisiert: COPD-Leitlinie setzt neue Maßstäbe

    Veränderte diagnostische Kriterien, Herabstufung von inhalativen Steroiden und Antibiotika, Betonung nichtmedikamentöser Maßnahmen – mit der aktualisierten deutschen COPD-Leitlinie soll vieles besser werden als bisher.
    Veränderte diagnostische Kriterien, Herabstufung von inhalativen Steroiden und Antibiotika, Betonung nichtmedikamentöser Maßnahmen mit der aktualisierten deutschen COPD-Leitlinie soll vieles besser werden als bisher.
    01. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Seit heute müssen neu zugelassene Fahrzeuge im Falle eines Unfalls einen automatischen Notruf absetzen.
    bit.ly/2H2U5VZ
    Notrufsystem: Niedersachsen ist bereit für eCall


    Notrufsystem: Niedersachsen ist bereit für eCall

    Niedersachsens Notrufzentralen sind bereit für das EU-weite Notfallsystem eCall. Es ist seit April Pflicht in Neuwagen und alarmiert im Falle eines Unfalls automatisch die Rettungskräfte.
    Niedersachsens Notrufzentralen sind bereit für das EU-weite Notfallsystem eCall. Es ist seit April Pflicht in Neuwagen und alarmiert im Falle eines Unfalls automatisch die Rettungskräfte.
    01. April 2018 | auf Facebook anzeigen
    Wir wünschen frohe Ostern!


    Wir wünschen frohe Ostern!
    30. März 2018 | auf Facebook anzeigen
    „Im Rettungsdienst steht man sowieso stets mit einem Bein im Gefängnis“, heißt es oft. So drastisch ist es zwar nicht. Doch gibt es einiges zu beachten, woran so mancher Arzt vielleicht noch gar nicht gedacht hat.
    Recht: Nebenbei Notarzt? Was es dann zu beachten gilt!


    Recht: Nebenbei Notarzt? Was es dann zu beachten gilt!

    „Im Rettungsdienst steht man sowieso stets mit einem Bein im Gefängnis“, heißt es oft. So drastisch ist es zwar nicht. Doch gibt es einiges zu beachten, woran so mancher Arzt vielleicht noch gar nicht gedacht hat. Wann und wer als Notarzt zum Einsatz...
    „Im Rettungsdienst steht man sowieso stets mit einem Bein im Gefängnis“, heißt es oft. So drastisch ist es zwar nicht. Doch gibt es einiges zu beachten, woran so mancher Arzt vielleicht noch gar nicht gedacht hat. Wann und wer als Notarzt zum Einsatz...
    30. März 2018 | auf Facebook anzeigen
    Der Umgang mit dem Tod ist auch im Rettungsdienst kompliziert, da jedes Bundesland ein anderes Bestattungsgesetz hat. Todesfälle werden nicht richtig aufgeklärt, weil bei der Leichenschau Fehler gemacht wurden. Ob eine qualifizierte Leichenschau durch Rechtsmediziner bundesweit umsetzbar ist, ist nicht geklärt. Die AGNN bietet von Zeit zu Zeit SkillsTrainings zum Thema Leichenschau an, um Notärzte und Rettungsfachpersonal besser auf diese ungeliebte aber wichtige Aufgabe vorzubereiten.
    bit.ly/2hKvvh1
    Video "Die Todesermittler: Wenn Morde unentdeckt bleiben" - 45 Min


    Video "Die Todesermittler: Wenn Morde unentdeckt bleiben" - 45 Min

    Mehr als 1.000 Todesdelikte sollen laut Rechtsmedizinern in Deutschland jedes Jahr unentdeckt bleiben. Das Problem sind Fehldiagnosen bei der Leichenschau. Wie kann es dazu kommen?
    Mehr als 1.000 Todesdelikte sollen laut Rechtsmedizinern in Deutschland jedes Jahr unentdeckt bleiben. Das Problem sind Fehldiagnosen bei der Leichenschau. Wie kann es dazu kommen?
    30. März 2018 | auf Facebook anzeigen
    Der Winter hat Norddeutschland wieder fest im Griff. Weiße Ostern - da ist auch bei uns das Thema Hypothermie ganz aktuell. News-Papers bringt ein Update zur Therapie.
    News-Papers


    Hypothermie – Ein Update

    Ein Beitrag von PD Dr. Jürgen Knapp, Bern/Schweiz: Eine Hypothermie kann zahlreiche unterschiedliche Ursachen haben: akzidentell (z.B. bei Obdachlosen oder Drogen-abhängigen Patienten) oder durch U…
    Ein Beitrag von PD Dr. Jürgen Knapp, Bern/Schweiz: Eine Hypothermie kann zahlreiche unterschiedliche Ursachen haben: akzidentell (z.B. bei Obdachlosen oder Drogen-abhängigen Patienten) oder durch Unfälle im alpinen Bereich (z.B. Lawinen, Erschöpfung, Blockierung bei Schlechtwetter etc.) Alleine in der Schweiz sind seit 1. Oktober 2017 21 Menschen in Lawinen ums Leben gekommen. In den USA versterben jährlich etwa 1.500 Menschen an Hypothermie (Baumgartner et al. [ 385 more words ]

    news-papers.eu/hypothermie-ein-update
    29. März 2018 | auf Facebook anzeigen
    Ultraschall hält auch in der prähospitalen Notfallmedizin mehr und mehr Einzug. Gerade bei der CPR ist sein Einsatz geeignet, potentiell reversible Ursachen (4H und HITS) zu detektieren. Es verwundert nicht, dass durch den Einsatz von Ultraschall Unterbrechungen der CPR länger sind. Durchschnittlich 17 Sekunden mit vs 11 Sekunden ohne Ultraschall erscheinen angesichts des Mehrwerts vertretbar.
    bit.ly/2GkIfpc


    Ultraschall hält auch in der prähospitalen Notfallmedizin mehr und mehr Einzug. Gerade bei der CPR ist sein Einsatz geeignet, potentiell reversible Ursachen (4H und HITS) zu detektieren. Es verwundert nicht, dass durch den Einsatz von Ultraschall Unterbrechungen der CPR länger sind. Durchschnittlich 17 Sekunden mit vs 11 Sekunden ohne Ultraschall erscheinen angesichts des Mehrwerts vertretbar. https://bit.ly/2GkIfpc
    ältere Einträge anzeigen
  • Termine