Wissenschaftsausschuss

Aufgaben und Arbeit des Wissenschaftsausschusses

Im Wissenschaftsausschuss der AGNN treffen sich ca. alle 6-8 Wochen in Notfallmedizin und Forschung erfahrene AGNN-Mitglieder. Ziel des vom Vorstand der AGNN eingesetzten Ausschusses ist eine Beschäftigung mit aktuellen wissenschaftlichen Fragstellungen mit Bezug zur Notfallmedizin.
Der Wissenschaftsausschuss versteht sich hierbei als Bindeglied zwischen den in der notfallmedizinischen Forschung tätigen Wissenschaftlern und Institutionen und den in der Patientenversorgung aktiven Kollegen.
Forschungsvorhaben werden durch den Wissenschaftsausschuss begleitet und inhaltlich gefördert. Eine regelmäßige Berichterstattung gegenüber dem AGNN-Vorstand erfolgt durch den Vorsitzenden des Ausschusses.

Aktive Mitglieder

  • Prof. Dr. Thoralf Kerner, Asklepios Klinikum Harburg, Hamburg, (Vorsitzender)
  • PD Dr. Claas T. Buschmann, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
  • Dr. Daniel Geppert, Asklepios Klinik Nord, Hamburg
  • PD Dr. Harald Genzwürker, Neckar-Odenwald-Kliniken, Buchen und Mosbach
  • Jochen Hoedtke, Asklepios Klinik Barmbek, Hamburg
  • Dr. Peer G. Knacke, Sana Kliniken Ostholstein, Klinik Eutin
  • Dr. Felix Lehmensiek, Asklepios Klinikum Harburg, Hamburg
  • Dr. Florian Reifferscheid, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
  • Dr. Markus Stuhr, BG Klinikum Hamburg
  • Dr. Sascha Tank, Asklepios Klinikum Harburg, Hamburg

Kontakt: wa@agnn.de

 

“HOCUS POCUS” – Wie sind Erfahrungsstand und Anwendung der Sonographie in der prähospitalen Notfallmedizin?

Gemeinsam mit der agbn, dem Traumateam und der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am UKSH-Campus Kiel versuchen wir in zwei Umfragestudien mehr zur Sonographie im Notarztdienst zu erfahren. Machen Sie mit!

Fragebogen zur POCUS-Ausbildung und Routine
Fragebogen zu den einsatzbezogenen Erfahrungen mit POCUS

Hier finden Sie weitere Informationen zur Studie_SONO_2022.