Nachrichten

05. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Kann eine Tätowierung zukünftig etwas über die Blutglukose oder den pH verraten?
High-Tech-Tattoos könnten als Gesundheitsmarker dienen


High-Tech-Tattoos könnten als Gesundheitsmarker dienen

München – Tätowierungen könnten künftig auch diagnostisch interessant werden. Das berichten Wissenschaftler um Ali Yetisen der Technischen Universität München...
München – Tätowierungen könnten künftig auch diagnostisch interessant werden. Das berichten Wissenschaftler um Ali Yetisen der Technischen Universität München...
05. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Leider ohne (zumindest offizielle) Einbindung der Notarztarbeitsgemeinschaften aber nicht weniger wichtig, ist in Notfall- und Rettungsmedizin eine Empfehlung zur medizinischen Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im Rettungsdienst erschienen.
bit.ly/2M2E1sA
Medizinische Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im RettungsdienstMedical equipment for the treatment of pediatric emergencies by rescue services


Medizinische Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im RettungsdienstMedical equipment for the treatment of pediatric emergencies by rescue services

Notfall + RettungsmedizinAugust 2019, Volume 22, Issue 5, pp 430–441 | Cite asMedizinische Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im RettungsdienstGemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)*, der Sektion „Pädiatrische Intensiv- und...
Notfall + RettungsmedizinAugust 2019, Volume 22, Issue 5, pp 430–441 | Cite asMedizinische Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im RettungsdienstGemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)*, der Sektion „Pädiatrische Intensiv- und...
05. August 2019 | auf Facebook anzeigen
News-Papers


Neue psychostimulierende Substanzen by BMJ

Das Britisch Medical Journal zeigt nun folgende Infografik zu neuen psychostimulierenden Substanzen: Das PDF der Inforgrafik finden Sie hier.    
Das Britisch Medical Journal zeigt nun folgende Infografik zu neuen psychostimulierenden Substanzen: Das PDF der Inforgrafik finden Sie hier.
news-papers.eu/?p=9779
05. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Wenn eigentlich schon Schulkinder wissen sollten, wie man einen Herz-Kreislauf-Stillstand erkennt und Erste-Hilfe-Maßnahmen einleitet, und noch nicht einmal Medizinstudierende und junge Ärzte das notwendige Wissen haben, wird es Zeit, sich selbst einmal zu fragen, wie gut man Bescheid weiß. Wie gut sind Ärzte und Rettungsdienstfachpersonal? Wann haben Sie Ihre letzte CPR-Fortbildung gemacht?
www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/31375334/
Final-year medical students' knowledge of cardiac arrest and CPR: We must do more! - PubMed - NCBI


Final-year medical students' knowledge of cardiac arrest and CPR: We must do more! - PubMed - NCBI

Int J Cardiol. 2019 Jul 8. pii: S0167-5273(19)32072-8. doi: 10.1016/j.ijcard.2019.07.016. [Epub ahead of print]
Int J Cardiol. 2019 Jul 8. pii: S0167-5273(19)32072-8. doi: 10.1016/j.ijcard.2019.07.016. [Epub ahead of print]
04. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Mit der Energiewende sind auf den Straßen immer mehr alternative Antriebe zu finden. Für die Feuerwehr stellt das oft eine neue und besondere Herausforderung dar, wie die Stuttgarter Nachrichten am Beispiel von Elektroautos berichten.
bit.ly/2Kh99Te
Große Wassermengen nötig: Brände von Elektroautos machen Feuerwehr Probleme


Große Wassermengen nötig: Brände von Elektroautos machen Feuerwehr Probleme

Riesige Badewannen, um brennende Elektroautos zu versenken? Das ist kein Hirngespinst, sondern die sicherste Art der Brandbekämpfung. Die Feuerwehr sieht noch viel Informationsbedarf.
Riesige Badewannen, um brennende Elektroautos zu versenken? Das ist kein Hirngespinst, sondern die sicherste Art der Brandbekämpfung. Die Feuerwehr sieht noch viel Informationsbedarf.
04. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Dass die Sepsis ein lebensbedrohlicher Notfall ist, unterstreicht auch ihre Nennung als Tracerdiagnose im Eckpunktepapier zur notfallmedizinischen Versorgung. Patienten mit entsprechenden Symptomen müssen demnach binnen 60 Minuten nach Notrufeingang in einem geeigneten Krankenhaus übergeben werden.
SPIEGEL ONLINE


Sepsis: Die tödliche Krankheit, die selbst Ärzte zu spät erkennen

Michael Zimmerman ist seit einer Routine-OP blind, er verlor Fingerkuppen, beide Unterschenkel und das Sehvermögen. Sein Fall zeigt, was eine Sepsis anrichten kann - die dritthäufigste Todesursache in Deutschland.
Die Sepsis-Stiftung rät, 112 zu rufen oder direkt ins Krankenhaus zu gehen, wenn mindestens zwei dieser Symptome auftreten:

Fieber oder Schüttelfrost
Verwirrtheit
Schnelle Atmung
Extremes Krankheitsgefühl
Verfärbte Arme und Beine
04. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Wacken- einmal im Jahr wird ein kleiner Ort in Schleswig-Holstein zum Mittelpunkt der Metal-Welt. Dann bevölkern statt Kühen und Trekkern inzwischen rund 80.000 Besucher Weiden und Äcker für gut eine Woche.
Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH ist seit Jahren mit der Sicherstellung der notfallmedizinischen Versorgung auf dem Gelände betraut und beschreibt in diesem Post ausführlich, welcher logistische Aufwand dahintersteckt.
Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH


Das W:O:A – eine logistische Herausforderung - RKISH

Bevor aus einer Kuhweide aber der bekannte „heilige Boden“ wird, bedarf es einer Menge Vorbereitung...
Guten Morgen aus Wacken. Heute ist das Treiben zu Ende und wir beginnen mit dem Abbau. Was bedeutet das WOA für die RKiSH in der Planung? Wir haben für euch mal einen kleinen Überblick zusammengetragen.
04. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Im Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung ist ein Beitrag zum Thema "Geht nicht, gibt´s nicht? Was tun, wenn die Klinik sich abmeldet?" erschienen:
www.pabst-publishers.com/aktuelles/aktuell-liste/detailansicht//rettungsdienst-kliniken-sind-auch-bei-extremer-ueberlastung-zur-akuten-notfallaufnahme-verpflichtet.html
Rettungsdienst: Kliniken sind auch bei extremer Überlastung zur akuten Notfallaufnahme verpflichtet


Rettungsdienst: Kliniken sind auch bei extremer Überlastung zur akuten Notfallaufnahme verpflichtet

Rettungsdienst: Wegen Überlastung der Notaufnahme, der Intensivstation oder anderer Abteilungen melden sich Kliniken immer öfter beim Rettungsdienst ab. Dies entbindet die Krankenhäuser jedoch nicht von der gesetzlichen Pflicht, alle akuten Notfälle aufzunehmen, warnt Dr. Ulf Harding in seinem B...
Rettungsdienst: Wegen Überlastung der Notaufnahme, der Intensivstation oder anderer Abteilungen melden sich Kliniken immer öfter beim Rettungsdienst ab. Dies entbindet die Krankenhäuser jedoch nicht von der gesetzlichen Pflicht, alle akuten Notfälle aufzunehmen, warnt Dr. Ulf Harding in seinem B...
03. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Bei Patienten mit Schmerzen nach einem Trauma ist eine frühe Analgesie Ziel der Behandlung. Eine französische Studie hat in Notfallaufnahmen untersucht, ob eine intranasale Gabe von Sufentanil gegenüber der intravenösen Gabe von Morphin unterlegen ist.
In der doppelblind-randomisierten Studie konnte für 136 Patienten gezeigt werden, daß die Reduktion auf der Schmerzskala (NRS) 30 Minuten nach Applikation mit − 4.1 (97.5% CI − 4.6 to − 3.6) für i.v. Morphin und − 5.2 (97.5% CI − 5.7 to − 4.6) für intranasales Sufentanil betrug und somit die intranasale Sufentanilapplikation dem Morphin nicht unterlegen war.
Die Autoren folgern, daß intranasales Sufentanil eine Option für eine schnelle und einfache Analgesie bei Traumaschmerz sein könnte.

Die Studie ist im Volltext frei verfügbar: journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.1002849
Intranasal sufentanil versus intravenous morphine for acute severe trauma pain: A double-blind randomized non-inferiority study


Intranasal sufentanil versus intravenous morphine for acute severe trauma pain: A double-blind randomized non-inferiority study

In the emergency departments of six French hospitals, Marc Blancher and team compared intranasal sufentanil versus intravenous morphine for acute severe trauma pain in a randomized, double-blind, non-inferiority trial.
In the emergency departments of six French hospitals, Marc Blancher and team compared intranasal sufentanil versus intravenous morphine for acute severe trauma pain in a randomized, double-blind, non-inferiority trial.
03. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Retter- bzw. Ersthelfer-Apps erfreuen sich einer immer größeren Verbreitung und können bereits erste, gute Erfolge durch die Verkürzung des therapiefreien Intervalls bei lebensbedrohlichen Notfällen vorweisen.
Die Kollegen aus Greifswald widmen der Thematik am 26.09.2019 ein Symposium, zu dem sie namhafte Referenten eingeladen haben.
land-rettung.de/mobile-ersthelfer/cfr-symposium/
#RetterApp


Retter- bzw. Ersthelfer-Apps erfreuen sich einer immer größeren Verbreitung und können bereits erste, gute Erfolge durch die Verkürzung des therapiefreien Intervalls bei lebensbedrohlichen Notfällen vorweisen. Die Kollegen aus Greifswald widmen der Thematik am 26.09.2019 ein Symposium, zu dem sie namhafte Referenten eingeladen haben. http://land-rettung.de/mobile-ersthelfer/cfr-symposium/ #RetterApp
03. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Der Kompetenzerhalt ist neben dem Erwerb der Grundqualifikation entscheidend für eine konstant hohe Qualität der notärztlichen Versorgung. Im „Notarzt“ ist nun eine Übersicht erschienen, welche Fortbildungsverpflichtungen in den einzelnen Bundesländern bestehen.
www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/a-0948-3381


Der Kompetenzerhalt ist neben dem Erwerb der Grundqualifikation entscheidend für eine konstant hohe Qualität der notärztlichen Versorgung. Im „Notarzt“ ist nun eine Übersicht erschienen, welche Fortbildungsverpflichtungen in den einzelnen Bundesländern bestehen. https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/a-0948-3381
03. August 2019 | auf Facebook anzeigen
In Hessen wurden die Hilfsfristen von 10 Minuten im letzten Jahr in 72% der Rettungsdienstbereiche unterschritten, wie das Deutsche Ärzteblatt über die Antwort auf eine kleine Anfrage eines Landtagsabgeordneten berichtet.
Betroffen sind vor allem ländliche Bereiche.

www.aerzteblatt.de/nachrichten/105053/Fristen-bei-vielen-Rettungseinsaetzen-in-Hessen-nicht-eingehalten?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook
Fristen bei vielen Rettungseinsätzen in Hessen nicht eingehalten


Fristen bei vielen Rettungseinsätzen in Hessen nicht eingehalten

Wiesbaden – Rettungseinsätze dauern in Hessen gerade auf dem Land häufig länger als die dafür vorgesehenen zehn Minuten. Das geht aus der Antwort des...
Wiesbaden – Rettungseinsätze dauern in Hessen gerade auf dem Land häufig länger als die dafür vorgesehenen zehn Minuten. Das geht aus der Antwort des...
03. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Das Bundesgesundheitsministerium hat neue Gebührensätze für die vorläufige und die endgültige Leichenschau festgelegt. Damit verbunden sind auch Zeitvorgaben, die für diese wichtigen Untersuchungen als erforderlich angesehen werden, um die gebotene Gründlichkeit wahren zu können.
Keine Veränderung gibt es in Bezug auf die notwendige Qualifikation des durchführenden Arztes oder die Zahlungsverpflichtung, die üblicherweise bei den Hinterbliebenen und nicht bei den Krankenkassen liegt.
aerzteblatt.de


Bundeskabinett segnet höhere Vergütung für ärztliche Leichenschau ab

Berlin – Das Bundeskabinett hat heute eine höhere Vergütung der ärztlichen Leichenschau beschlossen. Der „Entwurf einer Fünften Verordnung zur Änderung der...
Bundeskabinett segnet höhere Vergütung für ärztliche Leichenschau ab:  Berlin – Das...
02. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Der S+K Verlag berichtet über die geplante Einführung einer Notruf-App, die gemäß EU-Richtline längst überfällig ist:
www.skverlag.de/rettungsdienst/meldung/newsartikel/laender-wollen-notruf-app-system-einfuehren.html
Länder wollen Notruf-App-System einführen - S+K Verlag für Notfallmedizin


Länder wollen Notruf-App-System einführen - S+K Verlag für Notfallmedizin

Deutschland muss behinderten Menschen Zugang zur 112 und 110 ermöglichen
Deutschland muss behinderten Menschen Zugang zur 112 und 110 ermöglichen
02. August 2019 | auf Facebook anzeigen
PD Dr. Jörg Brokmann, Leiter der Notaufnahme an der RWTH in Aachen, im Interview zur Situation in den Notaufnahmen und zur geplanten Reform der Notfallversorgung.
Uniklinik RWTH Aachen


apropos nachgefragt – mit dem Leiter der Notaufnahme Priv.-Doz. Dr. Jörg Brokmann

„Emergency Room“ in echt. Wie ist die Arbeit in der #Notaufnahme? Was macht sie schwierig, was besonders spannend? Im ausführlichen Interview beantwortet Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Brokmann, Leiter unserer Notaufnahme, u.a. eure Fragen zur Notfallmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen. 🏥🚑🚨 Das ganze Interview findet ihr unter youtu.be/x-xGb8w-jb4.
01. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Kindernotfälle sind mit ca. 5% relativ selten im Rettungsdienst. Wenn es sich allerdings um ein traumarisiertes Kind nach einem Unfall handelt, ist die Belastung für die Helfer groß. In der Reihe KiTZ bietet die AGNN seit einigen Jahren regelmäßig Trainings für alle am Rettungsdienst beteiligten an, um in Vorträgen, SkillsTraining und Szenarien das richtige Vorgehen zu üben.
Einer der nächsten Termine findet am 11.09. in Hamburg statt.
www.agnn.de/aktuelles/kalender/termindetails/?termin_id=70
www.agnn.de/attachments/20190911_Flyer_KiTZ_Trauma_AKK.pdf
#KITZ


Kindernotfälle sind mit ca. 5% relativ selten im Rettungsdienst. Wenn es sich allerdings um ein traumarisiertes Kind nach einem Unfall handelt, ist die Belastung für die Helfer groß. In der Reihe KiTZ bietet die AGNN seit einigen Jahren regelmäßig Trainings für alle am Rettungsdienst beteiligten an, um in Vorträgen, SkillsTraining und Szenarien das richtige Vorgehen zu üben. Einer der nächsten Termine findet am 11.09. in Hamburg statt. https://www.agnn.de/aktuelles/kalender/termindetails/?termin_id=70 https://www.agnn.de/attachments/20190911_Flyer_KiTZ_Trauma_AKK.pdf #KITZ
01. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Hilft oral oder topisch applizierte Tranexamsäure (TXA) bei Nasenbluten?

In den Annals of Emergency Medicine ist eine Metaanalyse erschienen, wonach sich durch topische TXA bei mehr Patienten eine Blutungskontrolle <10 Minuten erreichen lässt und durch oral oder topisch applizierte TXA die Rate an erneuten Blutungen innerhalb von 7-10 Tagen verringern lässt.
www.annemergmed.com/article/S0196-0644(19)30069-1/fulltext


Hilft oral oder topisch applizierte Tranexamsäure (TXA) bei Nasenbluten? In den Annals of Emergency Medicine ist eine Metaanalyse erschienen, wonach sich durch topische TXA bei mehr Patienten eine Blutungskontrolle <10 Minuten erreichen lässt und durch oral oder topisch applizierte TXA die Rate an erneuten Blutungen innerhalb von 7-10 Tagen verringern lässt. https://www.annemergmed.com/article/S0196-0644(19)30069-1/fulltext
01. August 2019 | auf Facebook anzeigen
AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo


AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo

01. August 2019 | auf Facebook anzeigen
Heute startet das Projekt EMPTY (Emergency Medicine Problem Talk der Young DGINA) der Young DGINA.

Hier ist es möglich, nach belastenden Einsätzen einen unabhängigen Ansprechpartner (peer) zu finden.

Die AGNN wünscht einen guten Start!
EMPTY


EMPTY

Emergency Medicine Problem Talk der Young DGINA Wir möchten allen Kollegen, die im Rahmen der Versorgung von Patienten in der Prä- und Akutklinik immer wieder von belastenden Vorfällen un…
Emergency Medicine Problem Talk der Young DGINA Wir möchten allen Kollegen, die im Rahmen der Versorgung von Patienten in der Prä- und Akutklinik immer wieder von belastenden Vorfällen un…
30. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo


AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's cover photo

30. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland


Am 4./5. Juni 2019 trafen sich ausgewählte Experten aus der Notfallmedizin auf Einladung der Enneker Stiftung in Falkenstein um über aktuelle Herausforderungen für die Notfallmedizin vor dem Hintergrund des SVR-Gutachtens und des G-BA-Beschlusses zur Notfallversorgung zu diskutieren. Die Ergebnisse sind nun in Form der "Antworten auf die aktuellen Fragen zur zukünftigen notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in Deutschland" erschienen. Die AGNN war an den Beratungen beteiligt. https://bit.ly/2Osl9Fx #zukunftnotfallmedizin, #eff2019
Am 4./5. Juni 2019 trafen sich ausgewählte Experten aus der Notfallmedizin auf Einladung der Enneker Stiftung in Falkenstein um über aktuelle Herausforderungen für die Notfallmedizin vor dem Hintergrund des SVR-Gutachtens und des G-BA-Beschlusses zur Notfallversorgung zu diskutieren. Die Ergebnisse sind nun in Form der "Antworten auf die aktuellen Fragen zur zukünftigen notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in Deutschland" erschienen. Die AGNN war an den Beratungen beteiligt.
bit.ly/2Osl9Fx
#zukunftnotfallmedizin, #eff2019
29. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
Am 4./5. Juni 2019 trafen sich ausgewählte Experten aus der Notfallmedizin auf Einladung der Enneker Stiftung in Falkenstein um über aktuelle Herausforderungen für die Notfallmedizin vor dem Hintergrund des SVR-Gutachtens und des G-BA-Beschlusses zur Notfallversorgung zu diskutieren. Die Ergebnisse sind nun in Form der "Antworten auf die aktuellen Fragen zur zukünftigen notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in Deutschland" erschienen. Die AGNN war an den Beratungen beteiligt.
bit.ly/2Osl9Fx
#zukunftnotfallmedizin, #eff2019


Am 4./5. Juni 2019 trafen sich ausgewählte Experten aus der Notfallmedizin auf Einladung der Enneker Stiftung in Falkenstein um über aktuelle Herausforderungen für die Notfallmedizin vor dem Hintergrund des SVR-Gutachtens und des G-BA-Beschlusses zur Notfallversorgung zu diskutieren. Die Ergebnisse sind nun in Form der "Antworten auf die aktuellen Fragen zur zukünftigen notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in Deutschland" erschienen. Die AGNN war an den Beratungen beteiligt. https://bit.ly/2Osl9Fx #zukunftnotfallmedizin, #eff2019
27. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
In einer Meta-Analyse haben Jürgen Knapp und Kollegen den Einfluss eines Notarztes auf das Outcome nach schwerem Trauma untersucht.
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31335754/
Photos from AGNN - Notfallmedizin in Norddeutschland's post

27. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
News-Papers weist auf einen interessanten Artikel zum Thema Katecholamine hin.
News-Papers


Catecholamines …

Ein interessanter Beitrag findet sich auf Crit Care zu Katecholaminen: De Backer et al. Minimizing catecholamines and optimizing perfusion. Crit Care 2019, 23(Suppl 1):149 (PDF) Hier geht es um Pre…
Ein interessanter Beitrag findet sich auf Crit Care zu Katecholaminen: De Backer et al. Minimizing catecholamines and optimizing perfusion. Crit Care 2019, 23(Suppl 1):149 (PDF) Hier geht es um Preload, Cardiac Output, Circulation failure und Wege im Schock diesen zu behandeln. Es lohnt sich wirklich diesen Artikel einmal zu lesen...
news-papers.eu/?p=9747
26. Juli 2019 | auf Facebook anzeigen
Das daran Denken, das schnelle Erken- nen und die adäquate Versorgung stellt bei Beckenfrakturen, insbesondere bei mehrfachverletzten Patienten, eine we- sentliche Therapie dar. Die Kollegen Barzen, Schweigkofler und Hoffmann haben in Notfall- und Rettungsmedizin einen Beitrag dazu veröffentlicht.
link.springer.com/article/10.1007%2Fs10049-018-0557-x
Beckenverletzung, Untersuchung und Anlage des BeckengurtsPelvis injuries, examination, and positioning of the pelvic belt


Beckenverletzung, Untersuchung und Anlage des BeckengurtsPelvis injuries, examination, and positioning of the pelvic belt

Notfall + RettungsmedizinMarch 2019, Volume 22, Issue 2, pp 154–156 | Cite asBeckenverletzung, Untersuchung und Anlage des BeckengurtsEinfach und praktischAuthorsAuthors and affiliationsS. BarzenU. SchweigkoflerR. HoffmannTeamwork + EducationFirst Online: 06 December 2018 1.2k Downloads Das daran ...
Notfall + RettungsmedizinMarch 2019, Volume 22, Issue 2, pp 154–156 | Cite asBeckenverletzung, Untersuchung und Anlage des BeckengurtsEinfach und praktischAuthorsAuthors and affiliationsS. BarzenU. SchweigkoflerR. HoffmannTeamwork + EducationFirst Online: 06 December 2018 1.2k Downloads Das daran ...
aktuelle Einträge anzeigen | neuere Einträge anzeigen | ältere Einträge anzeigen
  • Termine

  • FLN-SH: Transportorganisation
    27.08.2019 um 19:00 Uhr
    Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster, Neumünster
    Kindernotfälle - Kindertrainingszirkel (KiTZ) - Trauma/Akutschmerz/Brandverletzung
    29.08.2019 um 17:00 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...
    2. Kieler Notfalltag
    07.09.2019 um 09:00 Uhr
    Fachhochschule Kiel, Großes Hörsaalgebäude, Hörsaal 7, Kiel
    Kindertrainingszirkel (KiTZ): Traumamanagement
    11.09.2019 um 17:00 Uhr
    AKK Altonaer Kinderkrankenhaus
    Hamburger Notfallmedizinisches Kolloquium: Amokfahrt in Münster - Versorgung beim MANV
    11.09.2019 um 18:00 Uhr
    Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg