11. Oktober 2018

Im Zuge der Novellierung der Musterweiterbildungsordnung Notfallmedizin würde und wird die Frage kontrovers diskutiert, wieviele Intubationen geübt worden sein sollen, bevor man notärztlich tätig sein darf. News-Papers berichtet von einer spannenden Untersuchung im Zusammenhang mit Reanimationen.

News-Papers


Eine Beitrag von PD Dr. Jürgen Knapp, Bern/Schweiz: Dass die teils im Katalog für die Notarzt-Ausbildung geforderten 25 endotrachealen Intubationen in keiner Weise ausreichen, um für die Patienten einen ausreichend große Erfolgsquote bei der notfallmäßigen Atemwegssicherung zu garantieren, ist inzwischen durch zahlreiche Studien belegt und weithin bekannt. Bernhard M et al. Developing the skill of endotracheal intubation: implication for emergency medicine. [ 362 more words ]
news-papers.eu/wieviel-training-ist-gut-genug

Post in Facebook öffnen
  • Termine

  • Ersteintreffendes Fahrzeug beim MANV
    14.03.2019 um 15:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (IRuN), Kiel
    NASIM25
    15.03.2019 um 08:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (IRuN), Kiel
    12. Notfallsymposium in Travemünde (NOSTRA)
    28.03.2019 um 16:00 Uhr
    Maritim Strandhotel Travemünde, Lü...
    Kindernotfälle - Kindertrainingszirkel (KiTZ) - Kreislauf/Bewusstsein (C/D-Probleme)
    04.04.2019 um 17:00 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...