Polizei und Kammer bilden Ärzte fort - Leichenschau (NA-Fortbildung)

Beginn:
Mittwoch, 09.09.2020 um 09:00 Uhr
Ende:
Mittwoch, 09.09.2020 um 15:30 Uhr
Ort:
Behördenhochhaus Lübeck / Bezirkskriminalins. Lübeck FI 1
Anschrift:
Posehlstraße 4, 23560 Lübeck

Beschreibung:

„Seit 2020 haben wir bei der Polizeidirektion Lübeck eine AG Ärzte eingerichtet. Diese AG besteht aus 5 Kriminalbeamten und drei Ärzten. Wir verstehen uns u.a. als Ansprechstelle für alle Ärzte im Raum Lübeck, die Fragen und Probleme hinsichtlich der Leichenschau und der kriminalpolizeilichen Todesermittlungen insgesamt haben. Seit mehreren Jahren pflegen wir als Kriminaldauerdienst Lübeck einen sehr guten Kontakt zu den Lübecker Notärzten, es gibt gemeinsame Treffen und Fortbildungen. Motiviert durch diese gute Zusammenarbeit möchten wir einen Schritt weiter gehen und suchen nun motivierte Ärztinnen und Ärzte, die Interesse haben, an einem neuen „Ärztepool für die Leichenschau“ mitzuarbeiten. Ab Oktober 2020 wird dieser Pool in den Wirkbetrieb gehen und im Rahmen von Rufbereitschaften werden fachlich fortgebildete Ärztinnen und Ärzte von der Rettungsleitstelle und der Polizeileitstelle zu einer Leichenschau angefordert.
Dieser Pool von Ärztinnen und Ärzten wird zukünftig im engen Austausch mit der Kripo stehen und entsprechende Fortbildungen werden organisiert.
Im nächsten Schritt soll geprüft werden, ob und wie landesweit dieses Lübecker Pilotprojekt für andere Regionen übernommen werden kann. Hierzu richtet die Polizei derzeit regionale Ansprechpartner für die Ärzteschaft in ganz Schleswig-Holstein ein.
 
Die ersten Tagesveranstaltungen werden bereits angeboten. Sie finden statt am 09. und 23. September, jeweils ab 09:00 Uhr bei der Kripo in Lübeck.
Nach rechtlichen und praktischen Fragestellungen, die von den Kriminalhauptkommissaren Benjamin Schulz und Christian Stahl bewegt werden, geht es fußläufig zur nahen Rechtsmedizin in Lübeck. Dort wird durch die Rechtsmedizin die praktische Leichenschau in Theorie und Praxis erläutert.
Die Fortbildung wird von der ÄK Schleswig-Holstein unterstützt und mit Fortbildungspunkten belegt. Die Kosten dürften sich zwischen 150,00 und 200,00 Euro bewegen.
 
Aufgrund der aktuellen Situation ist die Fortbildung zunächst  auf jeweils 6 Teilnehmer pro Tag beschränkt.
 
Am 25. September wird es dann bei der Kripo Lübeck eine Auftaktveranstaltung für die Ärztinnen und Ärzte geben, die im Lübecker Pool für die Leichenschau mitarbeiten möchten. Dort wird in lockerer Atmosphäre die weitere Zusammenarbeit besprochen und der erste Plan für Oktober aufgestellt.
 
Grundsätzlich sollen diese und ähnliche Fortbildungen zukünftig landesweit angeboten werden. Wir sind erst am Anfang, aber gemeinsam wollen wir uns für eine verbesserte Leichenschau und diesen letzten so wichtigen Dienst am Patienten bemühen. Ich bin mir sicher, dass eine signifikante Verbesserung nur gemeinsam gelingen wird, und da wollen wir hin.“
 
Für Fragen und Anregungen steht die AG Ärzte unter AG-Aerzte.Luebeck.BKI.@polizei.landsh.de zur Verfügung


  • Termine

  • Polizei und Kammer bilden Ärzte fort - Leichenschau
    23.09.2020 um 09:00 Uhr
    Behördenhochhaus Lübeck / Bezirksk...
    80-Stunden-Kurs Notfallmedizin
    26.09.2020 um 08:30 Uhr
    Helios Klinikum Hildesheim, Hildesheim
    28. Qualifikationsseminar „Leitender Notarzt“
    29.09.2020 um 00:00 Uhr
    Maritim Strandhotel Travemünde, Lü...
    Geburtshilfliche Notfälle im Rettungsdienst
    20.10.2020 um 00:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (I...
    ACLS-Training (Advanced Cardiac Life Support)
    31.10.2020 um 09:30 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...