08. Juli 2018

Im Ärzteblatt ist eine Übersichtsarbeit zur Video- vs. konventionellen Laryngoskopie bei innerklinischen Notfallintubationen erschienen. Auch wenn Videolaryngoskopie nicht unbedingt gleich Videolaryngoskopie und eine allgemeine Aussage somit schwierig ist, scheint es so, dass durch ihre Anwendung ein höherer First pass-success und eine niedrigere Komplikationsrate erreicht werden können.

Video- versus direkte Laryngoskopie bei innerklinischen Notfallintubationen von Erwachsenen


Atemwegsmanagement ist bei Schwerverletzten und schwer kranken Patienten eine lebensrettende Maßnahme. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie wurden im Jahr 2016 22 % der Schwerverletzten, die stationär über die Notaufnahme...

Post in Facebook öffnen
  • Termine

  • 12. Notfallsymposium in Travemünde (NOSTRA)
    28.03.2019 um 16:00 Uhr
    Maritim Strandhotel Travemünde, Lü...
    Kindernotfälle - Kindertrainingszirkel (KiTZ) - Kreislauf/Bewusstsein (C/D-Probleme)
    04.04.2019 um 17:00 Uhr
    Akademie für medizinische Fort- und...
    12. Workshop Airway-Management
    12.04.2019 um 09:00 Uhr
    Asklepios Klinik Barmbek, Hamburg
    Kindertrainingszirkel (KiTZ): A-/B-Probleme
    17.04.2019 um 17:00 Uhr
    Asklepios Institut für Notfallmediz...
    Spezialkurs Intensivtransport
    03.05.2019 um 09:00 Uhr
    UKSH Institut für Notfallmedizin (IRuN), Kiel